Cogon

IHR ANBIETER FÜR INNOVATIVE UND ERP-UNABHÄNGIGE FINANZLÖSUNGEN
PERFEKTION IM DETAIL.

Verteilte Elektronische Unterschrift (VEU)

Die Verteilte Elektronische Unterschrift (VEU) ist eine Funktion, die ausschließlich von EBICS unterstützt wird. Mit der VEU kann das Leisten der Erst- und/oder Zweitunterschrift beim Elektronischen Zahlungsverkehr von völlig getrennten Standorten erfolgen.

Der Unterschriftsberechtigte ist somit in der Lage, von einer weiteren Niederlassung, von unterwegs oder sogar aus dem Ausland die bereitgestellten Zahlungsverkehrsaufträge zu prüfen und anschließend zu legitimieren. Dieser Vorteil ist besonders für die Firmenkunden wichtig, die beispielsweise mehrere Filialen haben, den Zahlungsverkehr aber zentral steuern möchten.

EBsec® verfügt über umfangreiche Schnittstellen zur Integration in vorhandene Systeme sowie Definition eigener Prozessketten und ermöglicht zudem den automatischen, ereignisgesteuerten Versand von E-Mails über einen vorhandenen Mailserver. Dadurch kann der Benutzer über das Eintreten bestimmter Ereignisse (z.B. Zahlungsdatei steht zur Unterschrift bereit) automatisch per E-Mail informiert werden.

Verfahrensbeschreibung:

Schritt 1
Ein Teilnehmer reicht mit EBsec® einen Auftrag, z. B. mit der Auftragsart IZV ein und fügt ggf. eine eigene bankfachliche EU mit der Unterschriftsklasse A hinzu.

Schritt 2
Institutseitig wird der Auftrag geprüft und festgestellt, ob noch weitere Signaturen erforderlich sind. In diesem Fall wird der Auftrag samt Hashwert im Institut zwischengespeichert.

Schritt 3
Ein zweiter Teilnehmer ist via E-Mail informiert worden und möchte nun den Auftrag freigeben. Er hat dazu folgende Möglichkeiten:

Schritt 4
Nach Analyse der vorliegenden Aufträge hat der Teilnehmer nun die Möglichkeit, einen ausgewählten Auftrag